Ein Kloster für den Roten Hahn | Lübeck

Planungsbüro

ARCHI-KUS Architekten und Stadtplaner

Bauherr

Geschichtserlebnisraum Roter Hahn e.V.

Fertigstellung

2023

Anschrift

Pommernring 58
23569 Lübeck

Führungszeiten

Samstag, 29. Juni 2024,
12.00 Uhr

Statik: Ingenieurbüro für Tragwerksplanung und Bauphysik, Cornelius Back
Archäotechnische Planung: Ernst Giese, Techniker für Denkmalpflege und Altbausanierung
Fotos: Frank Thomas

Der 2. Bauabschnitt ist die bedarfsgerechte Anpassung unseres Projektes „Kloster 2026“, einer übergreifende Kultur-, Sozial- und Bildungseinrichtung in einem sozial benachteiligten Stadtbezirk. Dem Bedarf nach mehr überdachten Werkstattbereichen für Kinder und Übernachtungsmöglichkeiten für ehrenamtliche Helfer wurde mit dem 2. Bauabschnitt Rechnung getragen. Das Gebäude wurde in traditioneller Fachwerkbauweise (Eiche) mit klosterformatiger Backsteinausfachung und Kalkmörtel gebaut. Angelehnt an Gebäude des 12. Jahrhunderts im norddeutschen Raum. So finden sich auch bleiverglaste und sogar Rohhautfenster integriert. Neben Fachfirmen waren Auszubildende, Ehrenamtler*innen und Wandergesell*innen beteiligt. Besonders die Auszubildenden erleben die Bauphase als identitätsstiftend für ihr Handwerk. Neben zwei multifunktionellen Räumen und einer Schlafkammer im OG, gibt es ein Skriptorium, welches für Bildungsformate zum Thema Schreiben und von einem Künstler genutzt wird, der dort über die Sommermonate begabten Kindern aus unserem Stadtbezirk Zeichen- und Malunterricht kostenneutral vorhält. Ein einmaliger Bildungsort.

Zurück